Nelson Mandela und Peter Krämer 2004 in Johannesburg

 

Ziel der Peter Krämer Stiftung ist es, die Bildungschancen in Afrika südlich der Sahara zu verbessern. Nicht nur, weil jedes Kind auf dieser Welt ein Recht auf Bildung hat, sondern auch, weil Bildung der Schlüssel für die Entwicklung eines jeden Landes ist.

In den letzten zehn Jahren wurden mehr als 200 Millionen US-Dollar aufgebracht, um das Leben von über 30 Millionen Kindern zu verbessern.

Es ist aber noch viel zu tun. Zahlen aus dem Jahr 2013 sind ernüchternd. Fast 30 Millionen Kinder besuchen immer noch keine Schule, davon sind über 55 Prozent Mädchen im Grundschulalter.

Gründe dafür gibt es viele: Viele Familien sind zu arm, um das Schulmaterial für ihre Kinder zu bezahlen. Besonders auf dem Land sind die Schulen oft überfüllt, schlecht ausgestattet oder einfach zu weit entfernt. Und es fehlt an qualifizierten Lehrern. Die AIDS-Epidemie verschärft die Situation.

13 Länder werden heute von UNICEF International, der Peter Krämer Stiftung und der Nelson Mandela Foundation betreut:

 


 

Madagaskar                                                                                                                                                                                                        


 

Malawi

 

Niger

 

Ruanda

 

Südafrika

 

Angola

 

Äthiopien

 

Burkina Faso

 

Guinea Bisseau

 

Mali

 

Mozambique

 

Sierra Leone
Zimbabwe